Fussball Archiv

Viktoria-Frauen siegen gegen TSV Treuenbrietzen

von Andreas Ziehm

Am vergangenen Sonntag gastierten die Brandenburgerinnen bei den Frauen der TSV Treuenbrietzen.
Viktorias Frauenmannschaft startete druckvoll in die Partie und erarbeitete sich von Beginn an gute Torchancen. Nach einer Hereingabe von Caroline Lehnert, versenkte Birgit Noffke bereits in der zehnten Spielminute den Ball zur 0:1 Führung.
Es folgten weitere gute Chancen durch Birgit Noffke, Doreen Müller, Stefanie Rösler, Caroline Lehnert, Anne Baade, Lisa Leppa und Sandra Kose. Doch der nächste Treffer lies vorerst auf sich warten.
Nach einem Eckball von Doreen Müller, bewahrte Stefanie Rösler Übersicht und bediente Birgit Noffke, die den Ball erneut über die Torlinie brachte (0:2). Auch die Gastgeberinnen kamen zur Ihren Möglichkeiten, doch diese konnten von Viktorias starker Torfrau Manja Liese pariert werden.
Nur zehn Minuten später sorgte ein erneuter Standard für Gefahr. Nach einem genauen Eckball von Doreen Müller, setzte sich Stefanie Rösler gut durch und netzte zum Halbzeitstand von 0:3 für die Viktoria-Frauen ein.
Kaum wurde die zweite Hälfte angepfiffen, musste Brandenburgs Torfrau Manja Liese erneut eingreifen. Den Befreiungsschlag brachte Sie direkt in den Lauf von Birgit Noffke, die ihren Gegenspielerinnen keine Chance lies und den Ball zum 0:4 über die Torlinie spitzelte.
Bereits in der neunundvierzigsten Spielminute konnten Viktorias Frauen nachlegen. Julia Kobel setzte sich gut auf der Aussenseite durch und sah Birgit Noffke, die sich mit Ihrem vierten Treffer des Tages belohnte.
Auch in der zweiten Hälfte gab es weitere gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen.
Judith Reinicke, Caroline Lehnert, Doreen Müller, Sandra Kose und Stefanie Rösler blieben bis dato ohne weiteren Torerfolg für Ihre Mannschaft. Es dauerte bis zur dreiundsiebzigsten Minute, ehe Caroline Lehnert nach einem Pass von Doreen Müller den Enstand von 0:6 markierte.
Rückblickend zeigten die Frauen aus Brandenburg ein gutes Spiel. In den ersten vierzig Minuten dominierten sie klar und zeigten eine starke läuferische Lesitung. In der zweiten Halbzeit verlor das Spiel etwas an Intensität und die Chancenverwertung blieb weiterhin ausbaufähig. 
Kommenden Sonntag pausieren die Viktoria-Frauen und heißen am 17.06. den Tabellenersten RSV Eintracht Teltow willkommen.
 
FSV: Manja Liese, Anne Baade, Judith Reinicke, Sandra Kose, Julia Kobel, Doreen Müller, Stefanie Rösler, Lisa Leppa, Birgit Noffke, Caroline Lehnert
 
Saskia Brandes

Zurück