Fussball Archiv

Siegesserie der Spielgemeinschaft in Hohennauen gerissen

von Andreas Ziehm

Beim SV Hohennauen verliert die SpG Lok/Viktoria mit 3:0.

Nach 4 Siegen in Folge reisten die Brandenburger mit breiter Brust nach Hohennauen und begannen auch sehr gut. Bereits in der 3. Minute hatte Ronny Schulze die Führung auf dem Fuß. Nach Flanke von Christopher Focke kam er frei zum Schuss, aber aus 8 Meter flog seine Direktabnahme über das Tor. Nach etwa zehn Minuten wurde die Heimelf stärker und kam zu ersten Chancen. Nach einer Ecke bekam Rick Smyczek den „zweiten“ Ball, zog aus 20 Meter ab, verfehlte jedoch knapp das Tor. Der SV bekam nun immer mehr Oberwasser. Mit oft rustikaler Spielweise kaufte man den Gästen den Schneid ab. Die sehr großzügige Spielleitung des Schiedsrichters kam den Hohennauenern diesbezüglich entgegen. Bei den Bandenburgern lief nun nicht mehr viel zusammen und die Führung des SV lag in der Luft. In der 31. Minute konnte Alexander Ziem im Tor der SpG den Rückstand verhindern, indem er einen platzierten Flachschuss von Danilo Knop mit einer Glanztat um den Pfosten lenkte. 4 Minuten später machte der Torwart dann eine nicht ganz so gute Figur. Eine scharfe, flache Hereingabe von der linken Seite rutschte ihm durch die Hände, Toni Voigt stand goldrichtig und staubte zum 1:0 ab. Die Gäste versuchten ins Spiel zu kommen, standen sich aber mit vielen Fehlpässen selbst im Weg. Kurz vor der Pause wäre fast der Ausgleich gefallen. Nach einer Ecke stieg Eugen Klassen am höchsten, aber sein Kopfball trudelte haarscharf am langen Pfosten vorbei. Mit der knappen, aber hochverdienten Führung des SV ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine andere Brandenburger Mannschaft. Mit mehr Tempo und mehr Ballsicherheit drängten die Gäste auf den Ausgleich. Dieser lag nun mehrfach in der Luft. In der 57. Minute spielte Marcel Lopez den Ball auf Erik Glatzer, der aus 2 Meter den Torwart anschoss. Fünf Minuten später war es erneut Erik Glatzer, der den Torwart mit einem Kopfball überwand doch ein Verteidiger köpfte das Leder von der Linie. Nur weitere 2 Minuten waren vergangen, als Ronny Schulze schön frei gespielt wurde. Aber aus zu spitzem Winkel konnte auch er den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 70. Minute war es Marcel Lopez, der von Gregor Just mustergültig bedient wurde. Aus kurzer Distanz schoss er wieder den Torwart an. Nachdem die Gäste erneut reichlich Chancen liegen ließen, entschied ein Torwartfehler das Spiel zu Gunsten der Hohennauener. Bei einem langen Ball kam das „Leo“ vom Torwart. Der Verteidiger ging weg aber der Torwart kam nicht an den Ball. Manuel Kerschke war der lachende Dritte, schnappte sich die Kugel und schob sie in das leere Tor. Statt dem Ausgleich stand es jetzt 2:0. Die SpG rannte nun an und die Heimelf verteidigte mit allem, was sie hatte. Kurz vor Schluss hatten die Brandenburger dann auch noch Pech, als ein Schuss von Eugen Klassen an die Latte klatschte. In der 4. Minute der Nachspielzeit konterte Hohennauen nochmal mustergültig und Marvin Kublik schloss den Konter mit einem satten Schuss aus 20 Meter zum 3:0 ab. Kurz danach war das Spiel zuende. Die Brandenburger verschliefen die erste Halbzeit und ließen in der zweiten Halbzeit mal wieder zu viele Chancen liegen. Hohennauen war dagegen effizient und kaltschnäuzig. Am Ende war das Ergebnis deutlicher als das Spiel vermuten ließ.

1:0 Toni Voigt             (35.)

2:0 Manuel Kerschke   (75.)

3:0 Marvin Kublik        (90.)

SpG Lok/Viktoria: Alexander Ziem, Christopher Focke, Danny Pfeiffer, Gregor Just (75. Niklas Hornke), Marcus Herbeck (55. Enrico Krause), Alex Klassen, Stefan Fahlenberg, Marcel Lopez, Eugen Klassen, Erik Glatzer, Ronny Schulze

Michael Schumann

Zurück