Fussball Archiv

Niederlage für Viktoria-Frauen

von Andreas Ziehm

Am Sonntag waren die Fussball-Frauen von RSV Eintracht zu Gast in Brandenburg. Der FSV hatte sich viel vorgenommen und wollte, nach den knappen Niederlagen in den letzten Vergleichen, endlich mal als Sieger vom Platz gehen. Beide Mannschaften begannen ohne große Abtastphase. Es wurde schnell gespielt, der Ball lief auf beiden Seiten. In der 5. Minute setzte sich Alina Sommer vom RSV auf der rechten Seite durch und schoss ins kurze Eck zur 0:1 Führung ein. 10 Minuten später erhöhte Eintracht auf 0:2. Es war ein sehr glücklicher Treffer. Eine gegnerische Spielerin traf aus ca. 15m Entfernung nur die Latte, der abgeprallte Ball traf dann die 1 Meter vor der Torlinie stehnde Sophie Brand, von der der Ball ins Tor sprang. Viktoria war aber keines wegs unterlegen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Der FSV nutzte seine Chancen nicht. Dagegen lag die Chancenausbeute bei den Gästen bei 100%. In der 20. Minute traf dann Caroline Lehnert zum 1:2 Anschluss, bevor acht Minuten später Jessica Bothe zum verdienten Ausgleich traf. Der Schlagabtausch ging weiter. In der 31. Minute gingen die Gäste erneut in Führung, ehe 5 Minuten später Caroline Lehnert wieder ausglich. So ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff hatte Viktoria gleich zwei sehr gute Tormöglichkeiten. Caroline Lehnert lief allein auf das gegnerische Tor zu und scheiterte an der starken RSV-Torfrau. Eintracht war wesentlich effektiver und spielte zum Teil auch cleverer. In der 50‘, 57‘ und 60‘ trafen sie gleich drei Mal. Die Brandenburgerinnen kämpften weiter, konnten aber keine weitere Chance mehr in Zählbares verwandeln. So verloren sie am Ende klar mit 3:6, obwohl die Partie vom spielerischen relativ ausgeglichen war.

Zurück